Astronomie ist seit meiner Jugendzeit mein Hobby. Bereits als Schüler kaufte ich mir mein erstes Beobachtungsinstrument, einen Feldstecher von Carl-Zeiss-Jena, der mir heute noch viele gute Dienste leistet.

Während meines Studiums an der TU Dresden belegte ich auch den Studiengang Astronomie für das Lehramt Gymnasien, absolvierte ein Praktikum an der Sternwarte Schneeberg und versuche, Schülern und Jugendlichen die schönen Seiten des gestirnten Himmels zu vermitteln.

Seit 2004 arbeite ich im Verein der Volkssternwarte Sohland mit und kann die Ausrüstung der Sternwarte Sohland zur Beobachtung nutzen. Schnell kam der Wunsch auf, das Gesehene auch photographisch festzuhalten. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Um ein halbwegs vernünftiges Bild zu erhalten sind viele Versuche notwendig. Der Mond sowie hellere DeepSky-Objekte bieten sich zum Einstieg in die Photographie an. Gemeinsam mit Wolfram Fischer und Frank Mittrach habe ich mich so Schritt für Schritt an das Anfertigen von Astro-Fotos gewagt und dabei auch das entsprechende Equipment zugelegt.

Seit April 2015 habe ich bei Stolpen meine eigene kleine astrophotographische Beobachtungsstation.