Sonnenheiligtümer der Oberlausitz – Kalendersteine älter als Stonehenge?

, Donnerstag

Zeit: 19:45–20:45 Uhr

Ort: ONLINEVORTRAG

Vor 20 Jahren wurde die Fachgruppe „Archäoastronomie“ gegründet, die sich seither mit prähistorischer Astronomie beschäftigt. In akribischer Feldforschung wurden in der Oberlausitz Felsformationen entdeckt und nach Überzeugung der Entdecker als Kalendersteine, sogenannte Sonnenheiligtümer, untersucht und dokumentiert.

Nach anfänglicher sporadischer Arbeit wurde durch den Kontakt mit Prof. Wolfhard Schlosser, der die Himmelsscheibe von Nebra astronomisch entschlüsselt hat, eine fundierte wissenschaftliche Arbeit konzipiert. Im deren Ergebnis konnten eine Reihe von mutmaßlichen Kalendersteinen in der Region zwischen Bautzen, Neustadt i. S. und Reichenberg (Liberec) dokumentiert werden.

Schon seit einigen Jahren wurden weitläufige wissenschaftliche Kontakte geknüpft, die sich auch seit neun Jahren zu einer internationalen Konferenzschaltung am Tag der Sommersonnenwende in Europa als Höhepunkt der Zusammenarbeit entwickelt haben.

Der Vortrag findet im virtuellen Hörsaal der Sternwarte statt.

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/93125011915?pwd=ellJK29qMElXOURGcG9MRm1CY0hqUT09

Falls der Direktlink nicht klappt, bitte wie folgt dem Meeting beitreten:
Starten Sie dazu Ihren Standard Browser (Firefox, Chrome, Microsoft Edge etc.) durch folgendem LINK:
https://zoom.us/

Dann drücken Sie in einer der oberen Zeilen "Einem Meeting beitreten" bei und geben Sie dann
folgenden Daten ein:
Meeting-ID:  931 2501 1915
Kenncode:  764025

Der Eintritt ist kostenfrei - gerne können Sie aber eine kleine Spende überweisen an:

Sternwarte Sohland "Bruno-H.-Bürgel" Sohland/Spree e. V.
IBAN:  DE89 8509 0000 5544 3610 09

Zurück